Home - Gemeinde - Aktuell - Geschichte - Rabbinat - Synagogenprojekt - Links - Gästebuch - Kontakt - Führung

 

Europas Juden im Mittelalter

Sonderausstellung im Hinstorischen Museum der Pfalz in Speyer
19. November 2004 bis 20. März 2005

In diesem Winter präsentiert das Historische Museum der Pfalz in Speyer ein besonderes Glanzlicht: Die große Sonderausstellung "Europas Juden im Mittelalter". Die Schau, die vom 19. November 2004 bis zum 20. März 2005 zu sehen ist, steht unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundespräsidenten, Professor Dr. Horst Köhler, und des Königs von Spanien, Juan Carlos. Sie widmet sich weltweit zum ersten Mal dem mittelalterlichen Judentum vom 11. bis zum 16. Jahrhundert in seiner europäischen Dimension.

Auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern nimmt die Ausstellung das mittelalterliche Judentum in seinen beiden Zentren am Rhein und auf der iberischen Halbinsel - Ashkenas und Sephard - in den Blick. Die Besucher können sich dabei auf interessante und neue Einblicke in seine Religiosität, Geschichte und Kultur freuen.

Die Ausstellung bietet ein breites Spektrum an wertvollen und seltenen Exponaten, von denen einige noch nie ausgestellt waren. Mehr als 300 kostbare Objekte von über 80 Leihgebern aus Europa und Israel werden spannend in Szene gesetzt. Zu sehen sind z. B. reich illustrierte hebräische Handschriften, bedeutende Kultgegenstände oder einzigartige Schatzfunde. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse wird eine 3-D-Rekonstruktion der mittelalterlichen Synagoge von Speyer präsentiert.

Anlass der Ausstellung "Europas Juden im Mittelalter" ist die Weihe der mittelalterlichen Synagoge von Speyer vor 900 Jahren, deren Ruine mit dem erhaltenen Ritualbad zu den wichtigsten jüdischen Baudenkmälern in Europa gehört und das größte Exponat der Ausstellung darstellt.

Weitere Informationen unter www.museum.speyer.de


© Jüdische Gemeinde Mainz