Home - Gemeinde - Aktuell - Geschichte - Rabbinat - Synagogenprojekt - Links - Gästebuch - Kontakt - Führung

 


Bauausschuss für neue Synagoge

Mittel-Zusagen erfreuen Kuratorium

17.1.08 - Allgemeine Zeitung

pau. Mit Freude hat das Kuratorium zur Förderung des Jüdischen Gemeindezentrums die Zustimmung der großen Ratsfraktionen CDU und SPD aufgenommen, im Nachtragshaushalt die Finanzierungslücke von 1,4 Millionen Euro zum Bau der Synagoge zu schließen. "In unserer jüngsten Sitzung haben wir einen Bauausschuss gebildet, um in die Detailplanung einzusteigen", erklärte Kuratoriumsvorsitzender Herbert Heidel auf AZ-Anfrage. Bevor Heinz Laubach als Vorsitzender des Bauausschusses die entsprechende Arbeit beginne, wolle das Kuratorium selbstverständlich die Etat-Verabschiedung am 20. Februar abwarten.

Ziel ist, am historischen Datum 9. November 2008 den Spatenstich vorzunehmen. Nun bereitet Heidel mit dem Bundesamt für Immobilien den Kaufvertrag für das Areal in der Hindenburgstraße vor. Ebenso sollen nach 20. Februar Verträge mit dem Architekten Manuel Herz zur Bauausführung geschlossen werden. Eine Variante wäre, falls dies Herz wünscht, dass die MAG die Bauleitung übernimmt.


© Jüdische Gemeinde Mainz